Allgemeine Geschäftsbedingungen
Most Active Health Care GmbH

 

1. Geltung

Unsere Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich aufgrund dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Sie sind Bestandteil aller Verträge, die wir mit dem Käufer über unsere angebotenen Lieferungen oder Leistungen schließen. Sie gelten auch für alle zukünftigen Geschäftsbeziehungen, ohne dass sie jeweils nochmals neu vereinbart werden. Die AGB des Käufers oder Dritter finden keine Anwendung, auch wenn wir ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widersprochen haben.

 

2. Angebot, Vertragsabschluss

Unsere Angebote sind freibleibend, sofern nicht anders angegeben. Ein Kaufvertrag kommt durch unsere Auftragsbestätigung, spätestens durch unsere Rechnungsstellung zustande.

 

3. Preise, Zahlungsfrist, Skonto, Verzug, Aufrechnung

Alle Preisangaben verstehen sich netto (als Einkaufspreise) zuzüglich der am Liefertag geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer und gelten nur im Inland.

Ändern sich die Preise bis zum Liefertag, sind wir berechtigt, den vereinbarten Preis angemessen zu ändern. Dies gilt auch, wenn nachträglich auf Wunsch des Käufers der Liefertermin hinausgeschoben wird.

 

- Bei Aufträgen mit einem Netto-Warenwert unter Euro 20,00 wird ein Mindermengenzuschlag von Euro 8,00 berechnet.

- Bei Aufträgen mit einem Netto-Warenwert von unter Euro 100,00 wird ein Kleinauftragszuschlag von Euro 4,00 als Anteil an Porto bzw. Frachtkosten und Verpackung berechnet.

- Liegt der Netto-Warenwert über Euro 100,00 erfolgt die Lieferung frei Empfangsstation bzw. Bestimmungsbahnhof einschließlich Verpackungskosten.

- Wird beschleunigter Versand gewünscht, gehen die Mehrkosten zu Lasten des Käufers.

 

Rechnungsbeträge sind innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum ohne jeden Abzug zu bezahlen. Bei Zahlungen innerhalb von 10 Tagen gewähren wir 2 % Skonto. Bei Bankeinzug innerhalb von 10 Tagen gewähren wir 3 % Skonto. Skontoabzug ist nur zulässig, sofern sämtliche vorhergehenden Rechnungen vom Käufer bezahlt sind.

Bei Überschreiten der Zahlungsfrist werden Verzugszinsen in Höhe von 5 % p.a. über dem jeweiligen Basiszinssatz berechnet. Die Geltendmachung höherer Zinsen und weiterer Verzugsschäden bleibt vorbehalten.

Die Aufrechnung mit Gegenansprüchen des Käufers oder die Zurückbehaltung von Zahlungen ist nur zulässig, soweit diese Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind.

 

4. Erfüllungsort, Versand, Gefahrübergang

Erfüllungsort ist unser Firmensitz, soweit nichts anderes vereinbart ist.

Alle Versendungen, auch Teillieferungen, erfolgen auf Gefahr des Käufers, die spätestens mit Übergabe des Liefergegenstandes, d.h. ab Beginn des Verladevorgangs, an den Spediteur, Frachtführer oder sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Dritten über geht. Verzögert sich die Übergabe oder der Versand infolge eines Umstandes, dessen Ursache beim Käufer liegt, geht die Gefahr von dem Tag an auf den Käufer über, an dem der Liefergegenstand versandbereit ist und wir dies dem Käufer angezeigt haben.

Lagerkosten nach Gefahrübergang trägt der Käufer.

Bei Lieferungen in das Ausland werden die tatsächlichen anfallenden Versand und Verpackungskosten berechnet.

 

5. Vertragshindernisse

Wir haften nicht für Unmöglichkeit der Lieferung oder Lieferungsverzögerungen, soweit diese durch höhere Gewalt oder sonstige, zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht vorhersehbare Ereignisse (z.B. Betriebsstörungen, Transportverzögerungen, Streiks, Aussperrungen, behördlichen Maßnahmen, ausbleibende, nicht richtige oder nicht rechtzeitige Belieferung durch unseren Lieferanten) verursacht worden sind. Sofern solche Ereignisse uns die Lieferung oder Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen und die Behinderung nicht nur von vorübergehender Dauer ist, sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Bei Hindernissen von vorübergehender Dauer verlängern sich die Liefer- oder Leistungsfristen oder Verschieben sich die Liefer- oder Leistungstermine um den Zeitraum der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlauffrist. Soweit dem Kunden infolge der Verzögerung die  Abnahme der Lieferung oder Leistung nicht zuzumuten ist, kann er durch unverzügliche schriftliche Erklärung gegenüber uns vom Vertrag zurücktreten.

 

6. Sachmängel

Sachmängel können nur berücksichtigt werden, wenn sie unverzüglich, spätestens 8 Tage nach Empfang der Ware schriftlich unter Einsendung der/des Rechnung/Lieferscheins geltend gemacht werden. Rechtzeitigen und begründeten Sachmängeln werden wir nach unserer, innerhalb angemessener Frist getroffener Wahl durch Preisnachlass, Umtausch oder Rücknahme der Ware gegen Erstattung des Kaufpreises entsprechen.

Im Falle des Fehlschlagens, d.h. der Unmöglichkeit, Unzumutbarkeit, Verweigerung oder unangemessenen Verzögerung der Nachbesserung oder Ersatzlieferung, kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis angemessen mindern.

 

Rücksendungen

Rücksendungen sachmängelfreier Waren ohne unsere vorherige Zustimmung werden nicht anerkannt. Für Rücklieferungen werden einmalig Einlagerungskosten in Höhe von 20 % des Nettowarenwertes berechnet. Nach 24 Monaten ab Kaufdatum ist keine Rücklieferung mehr möglich. Die Transportkosten hat der Kunde zu bezahlen. Waren mit einer nur noch 6 Monate gültigen Haltbarkeit, sowie bereits abgelaufene Waren werden nicht rückerstattet. Eine Kopie der Ursprungsrechnung oder des Lieferscheins muss beigelegt werden, da sonst eine Zuordnung nicht möglich ist. Liegt keine Kopie bei, kann keine Gutschrift erfolgen.

 

7. Eigentumsvorbehalt

Die von uns gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung aller unserer Forderungen gegen den Käufer unser Eigentum (Vorbehaltsware) und können nicht an Dritte verpfändet oder übereignet werden.

Bei Zwangsvollstreckungsmaßnahmen in die Vorbehaltsware hat der Käufer uns unverzüglich zu benachrichtigen.

 

8. Gerichtsstand, Schlussbestimmungen

Gerichtsstand für etwaige Streitigkeiten, die sich unmittelbar oder mittelbar aus den Geschäftsbeziehungen mit unserem Kunden ergeben, ist Freiburg im Breisgau, soweit nicht zwingende gesetzliche Vorschriften entgegenstehen.

Für alle sich aus dem Auftrag und seiner Abwicklung ergebenden Rechtsfragen gilt deutsches Recht unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf.

 

9. Copyright

Alle Rechte vorbehalten. Der Nachdruck oder die Weiterverwendung von Bild- und Textdokumenten, auch auszugsweise, ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von Most Active Health Care GmbH gestattet.

Technische Änderungen sind möglich.

Sortimentsänderungen sind vorbehalten.

Für inhaltlichen Text und für Druckfehler wird nicht gehaftet.

Alle Abbildungen in diesem Katalog geben die abgebildeten Gegenstände zum Zeitpunkt der Drucklegung wieder. Spätere technische oder sonstige Änderungen behalten wir uns vor. Die in unserem Katalog enthaltenden Abbildungen geben einzelne Gegenstände überdies in Sonderausführungen oder mit Zubehör wieder, das nicht im Basispreis der Standardausführung inbegriffen ist.

 

Stand: Januar 2017